Hier in unserer Gemeinde..

Mi, 01.04.2020Auf ein Wort

Liebe Leute im Wangerland und darüber hinaus,

die Auswirkungen der Corona Pandemie haben uns im Griff: Das öffentliche Leben ist lahm gelegt, keine Schule, keine Gottesdienste, die Urlauber sind abgereist. Gastronomie und Vermietung sind geschlossen. Im Seniorenzentrum ist kein Besuch möglich.

Viele Menschen haben derzeit große Zukunftssorgen und Existenzängste. Die Angst vor dem Krank werden, der Einsamkeit, vor dem Jobverlust, vor Einbußen im Geschäft. In vielen Häusern und Wohnungen ist die Stimmung keineswegs immer gut, 24/7 aufeinander zu sitzen, mit Sorgen, die auf einem lasten, das kann schwierig sein.

Was tun? Wir haben ein Kontaktverbot, was wir unbedingt einhalten sollten, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Aber miteinander in Kontakt zu kommen, das geht auch anders, als sich in Gruppen zu treffen. Das geht mit einem Anruf, mit einer Nachricht, einem Brief. Das geht mit dem Winken über den Gartenzaun und dem Einkaufen für den Nächsten. Einer trage des Anderen Last, so hat es der Apostel Paulus formuliert. Bleiben wir wach dafür, wie es den anderen in dieser Zeit geht.

Meine Kolleginnen Hanja Harke, Anna Bernau, Sabine Kullik und mein katholischer Kollege Lars Bratke stehen, wie ich auch, als Ansprechpartner zur Verfügung. Rufen Sie uns an, wenn jemand Unterstützung oder schlichtweg ein offenes Ohr braucht.

Eine praktische Bitte: Kommen Sie, sofern Sie gesund sind, am 6. April zur Blutspende ins Walter – Spitta Haus. Das deutsche rote Kreuz wird dafür sorgen, das alle Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten werden, der Ablauf wird daher dieses Mal ein bisschen anders sein, und statt gemeinsamen Essen wird es nur ein Lunchpaket geben. Aber die Blutspenden werden weiterhin benötigt, auch in dieser Zeit.

Und da die Kirchen nun geschlossen sind: Wenn Sie ein Bitte, ein Gebetsanliegen haben, etwas, was sie namentlich oder anonym formulieren möchten – lassen Sie es mir zukommen, per Brief, per mail, per SMS, per Anruf. Ich nehme ihre Anliegen mit in die Kirche, wir sammeln alles auf einer Gebetswand und werden an Ostern für jedes einzelne dieser Anliegen eine Kerze entzünden.

Einer trage des Anderen Last. Passen Sie gut auf sich und auf Ihre Nächsten auf.

Es grüßt Sie und Euch sehr herzlich, Pastor Stefan Grünefeld


helfen schenken teilen tauschen

Foto: Adobe.com/[People Hands Holding Colorful German Word Helfen]
Kirche Oldenburg hilft: helfen schenken teilen tauschen

Trostbriefe von Markus Rückert

Hier finden Sie in loser Folge "Trostbriefe" von Pastor Markus Rückert.

 

Brief 1

Brief 2

Brief 3

 

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirche Pakens-Hooksiel St.Joost-Wüppels | 26434 Wangerland | Tel.: 04425/81117 | E-Mail: Kirchenbüro.pakens@kirche-oldenburg.de